Schneller, einfacher, sicherer

R.A.T.-Steckachsensystem

Scheibenbremsen sind Gegenwart und Zukunft im Radsport. Für ihre optimale Funktion sind Steckachsen unerlässlich. Keine auf dem Markt erhältliche Steckachse erfüllte die Anforderungen, die wir an ein Steckachsensystem haben. Deswegen haben die FOCUS Ingenieure die Rapid Axle Technology (R.A.T.) entwickelt – die schnellste Steckachse der Welt.

Scheibenbremsen benötigen die Steifigkeit und Stabilität einer Steckachse, um optimal zu funktionieren. Da aber kein Steckachsensystem unsere Geschwindigkeits-Ansprüche beim Laufradwechsel erfüllte, entwickelten wir unsere eigene, patentierte Rapid Axle Technology (R.A.T.) für Mountainbikes, Rennräder und Cyclo-Cross-Räder. Der Fokus lag bei der Entwicklung der R.A.T.-Steckachse klar auf einer schnellen und einfachen Bedienung beim Laufradwechsel.

 

 

Als Resultat der Entwicklung kombiniert die Rapid Axle Technology Stabilität und Steifigkeit einer Steckachse mit den Vorteilen von Schnellspannern. Als schnellstes und einfachstes System beim Laufradwechsel stellt es sogar klassische Schnellspanner in den Schatten. Aufgrund der herausragenden Eigenschaften setzen mittlerweile auch namhafte Mitbewerber auf das R.A.T.-Steckachsensystem bei ihren Disc-Modellen.

Die Vorteile der Rapid Axle Technology

  • Schleiffreie Ausrichtung der Scheibe im Bremskörper
  • Schnellster Laufradwechsel
  • Hohe Steifigkeit

Im Rennen bewiesen

Wie erfolgreich die Entwicklungsziele umgesetzt wurden, bewies der XC World Cup in Albstadt 2016. FOCUS XC Team-Mechaniker Fabian Haug wechselte das Hinterrad an Florian Vogels RAVEN in 13,3 Sekunden – inoffizieller Weltrekord! Der Wechsel unterbot den bisherigen Rekord um ganze fünf Sekunden. Die einfache Bedienung der R.A.T.-Steckachse ermöglicht selbst in stressigen Situationen –wie einem Rennen – einen intuitiven Wechsel. 

social share
Image