Focus - Print Logo
Teaser 1

Mitten in den Dolomiten

Was machen eigentlich Enduro-Profis in ihrer freien Zeit? Mountainbiken natürlich. Aber anders - wie das Video unseres Focus Trail Teams zeigt. Wenn die Ergebnisse nicht mehr im Vordergrund stehen … Der Deutsche Enduro Meister Fabian Scholz erzählt die Geschichte zum emotionalen Video.

4:00 Uhr in der Früh, der Wecker schrillt. Noch 3 Stunden bis zum Start … Moment, das letzte Rennen der Saison war doch letztes Wochenende. Kurz nachgedacht – wir sind ja in Wolkenstein. Mitten in den Dolomiten. Nix Rennen, Freizeit. Früh raus müssen wir trotzdem, wir haben heute noch was vor.

Eine halbe Stunde später sitzen Tobi, Markus und ich auf unseren FOCUS SAMs, haben unsere Lupine Lampen auf volle Leistung gestellt und erklimmen den ersten Berg. Es scheint, als wären wir die Einzigen, die um diese Uhrzeit unterwegs sind. Doch da entdecken wir am gegenüberliegenden Berg einige Kletterer - ebenfalls mit Licht ausgestattet und schon dem Gipfel nahe. Zwei Stunden später haben auch wir es geschafft, genießen den Sonnenaufgang und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Nach einer kurzen Stärkung geht es weiter, der erste Trail ruft. Wir wollen heute schließlich die Sella Ronda schaffen. Natürlich nicht die Standard-Variante. Wir wollen möglichst viele Singletrails fahren. Im Vorfeld haben wir uns im Hotel Linder noch die beste Route beschreiben lassen.

Die erste Abfahrt führt uns über einen Flowtrail vom Grödner Joch  direkt nach Corvara. Mittlerweile haben auch die Lifte geöffnet und so nutzen wir die Möglichkeit. Kurze Zeit später sind wir auf dem Col Alt angelangt, der eigentlich nicht auf unserer Route lag. Wir können aber nicht widerstehen. Ein extrem technischer Trail - fast schon Klettersteig - reizt uns einfach zu sehr. Einige Passagen sind allerdings doch unfahrbar und selbst zu Fuß haben wir einige Mühe. Im unteren Teil werden wir für unsere Strapazen aber mit fluffigem Waldboden und smoothen Kurven belohnt. Nach dieser erfolgreichen Mission können wir Corvara entspannt hinter uns lassen. Schon sitzen wir im nächsten Lift, um über den Campolongo Pass unser Mittagsziel zu erreichen. Theoretisch sind wir in Italien, die Gegend gehört aber größtenteils zu Südtirol. Natürlich gibt es da keine Spaghetti, sondern eine ordentliche Portion Knödel und Schlutzer. Der anschließende Apfelstrudel macht sich auf dem nächsten Trail deutlich bemerkbar und die eine oder andere Kurve geht nicht mehr ganz so geschmeidig von der Hand. Für einen Verdauungsschlaf bleibt aber keine Zeit, schließlich haben wir noch einige Kilometer vor uns.

In Canazei angekommen, steigen wir in eine beeindruckende Gondel, die auch in jedem James Bond-Film eine gute Figur machen würde. Sie befördert uns in kürzester Zeit auf den Col Rodella, wo uns der Kuschel-Trail erwartet. Der Name rührt daher, dass links und rechts Tretlager-hohe Grasnaben nur darauf warten, „angekuschelt“ zu werden. Kuscheln der unangenehmen Sorte … Wir lassen den Trail glücklicherweise ohne eine Kuscheleinheit hinter uns und bahnen uns den Weg zurück nach Wolkenstein. Dort lassen wir den Tag mit einem kühlen Bier ausklingen. Enduro ist nicht nur Racing, sondern auch das pure Naturerlebnis mit deinem Bike.